Zentralregulierung

Gehen Sie mit uns den Schritt in die Zukunft der Zentralregulierung.

Digitalisierung, Globalisierung, rasanter technologischer Fortschritt und ständiger Kostendruck haben die Anforderungen an die Zentralregulierung drastisch verändert. Deshalb haben wir Zentralregulierung für Lieferanten, Händler, Verbundgruppen, Filialisten und Einkaufsorganisationen mit unserer ZR 4.0 Plattform neu gedacht.

ZR 4.0 schafft Mehrwert und Transparenz durch klare Abrechnungen und flexible Zahlungstermine. Unser modernes und innovatives bankgestütztes Delkredere mit 100%igem Schutz und integrierter Zahlungsabwicklung bietet maximale Sicherheit zu attraktiven Konditionen. Selbstverständlich haben Sie dabei die Hoheit über Ihre Lieferanten- und Händlerverträge.

Die Vorteile der Zentralregulierung auf einen Blick!

Transparent

Jederzeitige Transparenz über Zahlungs- und Regulierungstermine, Zahlungseingänge und Abbuchungen sowie Forderungen und Verbindlichkeiten über das ZR 4.0 Portal.

Modular

Das ZR 4.0 Lösungspaket besteht aus Servicebausteinen, die einzeln oder im Paket genutzt werden können.

Integriert

Wir sehen Zentralregulierung nicht als Insel, sondern nahtlos integriert in Systeme der Teilnehmer, um Prozesse zu optimieren und zu automatisieren. ZR 4.0 hilft Kosten zu senken.

Unabhängig

Bei ZR 4.0 halten Sie die Verträge mit Ihren Lieferanten und Händlern und nicht mit einer Bank oder einem Dienstleister.

Sicher

Unsere Systeme sind geprüft und nach IDW Standard zertifiziert.

Attraktiv

Unsere ZR 4.0 bietet Ihnen Leistungspakete auf höchstem Niveau zu attraktiven Konditionen.

Wir geben Zentralregulierung eine neue, eine strategische Funktion.

Zentralregulierung muss heute mehr können, als Boni zu generieren und Forderungen abzusichern.

Mit ZR 4.0 bieten wir eine Plattform, die vollständig digital und transparent ist und sich nahtlos in die Systeme aller Teilnehmer integriert. ZR 4.0 bietet mit Daten bis auf Positionsebene aus allen Eingangsbelegen die Grundlage für Big Data, um Analysen zu Produkten, Verhalten von Lieferanten und Händlern zu liefern. Händler können mit ZR 4.0 ihre Rechnungserfassung und Rechnungsprüfung automatisieren. Wählen Sie zwischen dem Full-Service oder einzelnen Servicebausteinen Ihr individuelles ZR 4.0 Lösungspaket.

Die Funktionen unserer ZR 4.0 Plattform im Überblick

Abrechnung

Zu den Regulierungsterminen werden die Eingangsbelege zu einer Abrechnung zusammengefasst und die von den Teilnehmern gemeldeten und hinterlegten Konditionen berechnet. Diese berücksichtigen wir nach dem Best-Of-Prinzip.

Zahlungsabwicklung

Zu den Regulierungsterminen werden die Lieferanten unter Berücksichtigung der für den Händler besten Skonto-Kondition gebündelt und in einer Summe bezahlt. Die vereinbarten Regulierungsgebühren werden entsprechend abgezogen und gutgeschrieben.

100% Delkredereschutz

Unser bankgestütztes Delkredere gegenüber Lieferanten verstärkt das positive Image Ihrer Verbundgruppe und Ihrer Mitglieder.

Ein Prozess – alle Belege

Händler automatisieren Ihre Buchhaltung und senken Kosten, indem wir neben den Zentralregulierungsbelegen auch alle weiteren Eingangsbelege verarbeiten und die Daten daraus dem Händler bereitstellen.

ZR 4.0 Portal

Unser auf modernster Technologie basierendes Portal ist die Drehscheibe für die Bereitstellung und den Abruf aller Informationen. Für Lieferanten, Händler und Verbundgruppe. Es gibt zudem den Zugriff auf das ZR 4.0 Archiv.

ZR 4.0 ARCHIV

Sichere elektronische und GoBD konforme Archivierung aller Dokumente aus der Zentralregulierung. Zusätzliche Archivierung weiterer Eingangsdokumente der Händler.

Positionsdaten

Für uns sind Positionsdaten Standard. Deshalb stellen wir sie aus allen Belegen zur Verfügung. Als Grundlage für automatisierte Rechnungsprüfung beim Händler und Big Data.

Automatisierung

Mit den bereitgestellten Positionsdaten kann der Händler seine Rechnungsprüfung automatisieren und signifikante Einsparungen in der Kreditorenbuchhaltung erzielen.

Rechnungsprüfung

Wir bereiten die Daten aus der Zentralregulierung so auf, dass bei den Teilnehmern eine vollautomatische Rechnungsprüfung möglich ist.

Big Data

Die Zentralregulierung hält Daten vor, die nicht genutzt werden, da sie schlicht nicht bereitgestellt werden. Wir stellen alle Daten bis hinunter auf Positionsebene zur Verfügung und schaffen so die Basis für Big Data Analysen zu Einkaufsverhalten und -preisen.

Risikomanagement

Wir prüfen die Bonität der Händler und definieren gemeinsam das ZR-Limit. So haben Lieferanten und Verbände das Risiko stets im Blick.

Mahnwesen

Wir unterstützen die Händler bei der Durchführung des Mahnwesens zur Durchsetzung ihrer Forderungen gegenüber Lieferanten.

Häufig gestellte Fragen

Zentralregulierung bezeichnet die Abwicklung von Forderungen und Verbindlichkeiten aus Handelsgeschäften durch eine zentrale Stelle. Zum Zeitpunkt der Skontofälligkeit werden gesammelte Forderungen in einer Summe vom Debitor eingezogen und anschließend die Verbindlichkeiten an den Kreditor bezahlt. Hieraus ergeben sich deutliche Vereinfachungen in der Abwicklung der Zahlungsverkehre.

Absolut! Nahezu alle Handelsverbände im Produktionsverbindungshandel im deutschsprachigen Raum, sowie im angrenzenden Ausland, wickeln die Zahlungen aus den Handelsgeschäften in ihrem Netzwerk über eine Zentralregulierung ab.

Im Rahmen der Zentralregulierung findet häufig das Delkredere Anwendung. So unterscheidet man in der Praxis zwischen einer Zentralregulierung mit oder ohne Delkredere. Über das Delkredere in der Zentralregulierung wird der Ausfall einer Forderung abgesichert. Das bedeutet, dass die Forderungen des Lieferanten aus der Zentralregulierung bei Ausfall des Debitors grundsätzlich bedient werden. Das Delkredere ersetzt somit die übliche Warenkreditversicherung.

Das hängt stark von der vertraglichen Gestaltung der jeweiligen Zentralregulierung ab. In den meisten Fällen gibt es aber drei wesentliche Unterschiede: (1) Das Delkredere greift sofort, nicht erst bei formalem Eintritt der Zahlungsunfähigkeit des Debitors. Das bedeutet, dass die Forderung des Lieferanten grundsätzlich zur normalen Fälligkeit beglichen wird. (2) Es gibt keinen Selbstbehalt. Die Forderung wird in voller Höhe des geschuldeten Betrages gezahlt. (3) Die Obergrenze der Haftungsübernahme ist in der Regel nicht limitiert oder wird proaktiv gesteuert, um die Handelsaktivitäten im Netzwerk nicht zu gefährden.

Die Durchführung der Zentralregulierung erfordert in der Regel eine ZAG Lizenz der BaFin (Zahlungsdiensteaufsichtsgesetz). Wenn zusätzlich Delkredere gewährt wird, kommen weitere erforderliche Erlaubnisse, z.B. nach KWG, hinzu. Verbände, die Zentralregulierung durchführen, bedienen sich daher hierzu in der Regel eines Dienstleisters, der die erforderlichen Genehmigungen der Finanzaufsicht besitzt. Die SGH Finance arbeitet mit lizensierte Partnern zusammen und bietet Zentralregulierung aus einer Hand an.

Interessiert?

Kontaktieren Sie uns und erhalten Sie weitere Informationen!

    ZR 4.0

    ZENTRALREGULIERUNG DER ZUKUNFT